Einladung zum Tag der Begegnung am 3. Mai 2015

Aus einem Artikel in der Knotenrundschau (Linus Wittich) Mengerskirchen:

Am Sonntag, dem 3. Mai 2015, findet im Anschluss an den Gottesdienst der Sternwallfahrt zum Heiligenhäuschen (ab ca. 11.30 Uhr) ein gemeinsames Essen aller Nationen auf dem Sportplatz Probbach (Mengerskirchen) statt.

Die Migranten aus dem Marktflecken Mengerskirchen möchten auf diesem Wege ihre Speisen aus ihrer zurückgelassenen Heimat präsentieren. Zur Deckung der entstehenden Kosten werden die Speisen und Getränke zu einem kleinen Geldbetrag angeboten.

Der Arbeitskreis „Gesamtunterkünfte" und die Migranten freuen sich auf rege Teilnahme, nette Gespräche und Zeit zum Kennenlernen.

Piratenpartei und Piraten – eine internationale Bewegung

Übernommen von der Piratenpartei Niedersachsen:

Wir Piraten sind Teil einer internationalen Bewegung. Piratenparteien gibt es auf allen Kontinenten, und viele davon sind bei Pirate Parties International organisiert. Was uns bei allen regionalen Unterschieden eint, sind unsere sogenannten Kernthemen.

Unsere Kernthemen sind unser "Markenkern". Sie sind das, worauf sich alle PIRATEN einigen können – weltweit. Sie handeln von Freiheit, Menschenrechten, Privatsphäre, Transparenz und dem Kampf gegen den brennenden Wunsch der Regierungen und Geheimdienste nach Totalüberwachung und Vollkontrolle. Und von der digitalen Gesellschaft, aber das ist ein anderes Thema.

Piraten leben noch - ein Artikel über die Piraten Limburg-Weilburg

Hier der Link zu einem Artikel über die Piraten Limburg-Weilburg, veröffentlicht in der Nassauischen Neuen Presse:

Piraten leben noch

Lokaljournalist Volker Thies besucht den Stammtisch der Piraten Limburg-Weilburg

Beim Stammtisch am 29. Januar 2015 durften die Piraten Limburg-Weilburg sich über den Besuch des Lokaljournalisten Volker Thies freuen. In einem interessanten Gespräch berichteten einige Piraten und ehemalige Mitglieder über die Anfänge der Piraten im Kreis, die Entstehung des Stammtischs in Hadamar-Faulbach und über Themen, die in den Jahren 2011 und 2012 im Fokus standen.

Kundgebung gegen Fremdenhass und politischen Extremismus in Bad Camberg

Aus einer Pressemitteilung des Bündnisses für Toleranz und Vielfalt in Bad Camberg:

Aufruf zur Kundgebung gegen Fremdenhass und politischen Extremismus, für eine vielfältige und tolerante Demokratie.

Wir möchten ein Zeichen setzen für eine friedliche und offene Gesellschaft. Wir wenden uns gegen Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit, Hass, sowie jede Form des politischen Extremismus und des religiösen Fanatismus. Wir stehen für Demokratie, echte Meinungsfreiheit, Respekt und Vielfalt!

Die Versammlung findet am Samstag, 31.01.15, um 14.00 Uhr auf dem Marktplatz Bad Camberg statt.

Das Bündnis schließt sich bundesweit all den Menschen an, die sich gegen Vorurteile und Fremdenhass wenden. Wir tolerieren keine Form von Ausländerfeindlichkeit, Rassismus und Faschismus.

Ein paar Worte zum Jahreswechsel

Im Namen der Piraten Limburg-Weilburg möchte ich mich für das Engagement, die investierte Zeit und die Unterstützung im Jahre 2014 bedanken. Trotz einiger Rückschläge und Probleme, mit denen die Piraten im ganzen Land zu kämpfen hatten, blicke ich zuversichtlich in Richtung 2015 und hoffe, dass unsere Partei wieder mehr Anklang in der Bevölkerung findet und wir die Möglichkeit bekommen, unsere Themen nach außen zu tragen. 

„Alles nur geträumt“ oder „Was passiert in Deutschland“

Ein Gastbeitrag von Marliese Teubner:

Aufgewachsen bin ich mit den Erzählungen meiner Eltern, die den 2. Weltkrieg hautnah miterlebt hatten. Als Tochter eines schlesischen Vaters, der in den Krieg ziehen musste und seine Eltern, seine Geschwister und sein Heimatland nie wiedersehen durfte, als Tochter einer Mutter, die als blutjunges Mädchen in den Arbeitsdienst musste und die sich nach ihrer Heimkehr nicht traute, Lebensmittelkarten zu holen, um nicht in eine Munitionsfabrik gesteckt zu werden, habe ich das Gefühl, recht unsanft aus einem Traum zu erwachen.

Spende jetzt!

Überall auf der Welt werden gerade die Weichen gestellt: Totalüberwachung, Sozialabbau, "Freihandelsabkommen", Demokratieverfall. Das darf nicht sein. Und das muss nicht sein. Wir müssen die Chancen der zusammenwachsenden Welt nicht den Geheimdiensten und Großkonzernen überlassen. Wir haben es in der Hand, den digitalen Wandel für die Bürger und für alle Menschen zu gestalten.

Freiheit ist keine Randnotiz, Netze in Nutzerhand, Klarmachen zum Ändern.

Tötung eines Mannes aus Limburg wahrscheinlich aus rassistischen Motiven

Nachdem im Oktober ein in Limburg ansässiger Ruander in einer Obdachlosenunterkunft getötet wurde, geht man inzwischen von einem rassistischen Motiv seitens der drei mutmaßlichen Täter aus. Ein von den zuständigen Ermittlern beschlagnahmtes Handy enthält ein Bild, welches zwei der Tatverdächtigen beim Posieren mit dem Hitlergruß zeigt. »Diese schreckliche Tat und die Beweggründe der Täter machen deutlich, dass Rassismus ein nicht zu unterschätzendes Phänomen ist, das mitten unter uns vorherrscht. Wir dürfen eine solche Tat als Gesellschaft nicht akzeptieren und müssen sie als Anstoß nehmen, aktiv gegen Rassismus und Diskriminierung vorzugehen und die Menschen aufzuklären«, so Tim Hartmann, Pressebeauftragter der PIRATEN Limburg-Weilburg.

Film-Review: "Citizenfour" - Eine Doku über Edward Snowden von Laura Poitras

Ein Beitrag von Jonas Boungard (KV Kassel):
 
Laura Poitras ist ein unglaublicher Film gelungen. Und dies im wahrsten Sinne des Wortes: Man wünscht sich förmlich, der Film habe nichts mit der Realität zu tun, und man versucht sich als Zuschauer in der filmerischen Qualität zu verlieren, um dem inneren Zorn angesichts von so viel Dreistigkeit und Rechtsverletzung zu entgehen. Laura Poitras schafft es einen Film zu kreieren, der so surreal wirkt – der so wirkt, als sei die Geschichte nur ein cooler Agententhriller – um dann den Zuschauern doch wieder klarzumachen: Hier geht es um das Schicksal eines mutigen Mannes; hier geht es um das Schicksal der Freiheit aller Menschen.

Inhalt abgleichen